Was heißt hier „bibeltreu“?

Wie steht es mit den Bibeltreuen im Land? Diese Frage stellte der bibeltreue Theologe Dr. Lothar Gassmann aus Pforzheim und analysiert wie folgt:  "Evangelikal" war einmal eine Bezeichnung für bibeltreue Christen, die das Wort Gottes in Lehre und Leben ohne Abstriche und Hinzufügungen ernst nahmen. Heute ist der Begriff leider sehr schwammig geworden. In einer Zeit, in der besondere Widerstandskraft gegenüber dem antichristlichen Zeitgeist notwendig wäre, sind viele Evangelikale miteinander zerstritten, unterwandert, weltangepaßt, zeitgeisthörig, glaubensarm, mutlos und schwach.…. Diese Lage kann nur dem Teufel gefallen, „der wenig Zeit hat“ (Offb 12,12) und möchte, daß sich die antichristliche Herrschaft möglichst ungehindert entfalten kann. Im Folgenden nenne ich einige Beispiele für diesen traurigen Zustand, der sich hoffentlich noch einmal wenden möge.  In vielen evangelikalen Kreisen und Gemeinden findet sich:

Unser Kommentar:  Da hilft nur Buße!    - O HERR, hilf!